Umweltpsychologie

Workshop zur Stärkung und Vernetzung von Professionellen im Themenbereich Klima

Training; Quelle: clipdealer ID: 727640 Wie kann ich Klimaschutz als Thema attraktiv vermitteln? Wie lassen sich meine Zielgruppen stärker motivieren? Wie kann ich produktive, langfristige Klimaschutz-Kooperationen anregen? Wo fange ich an? Was mache ich als erstes? Was kann ich wirklich bewegen? Kennen Sie diese Fragen aus der eigenen Klima-Arbeit? Dann macht „Peer-Coaching“ Sinn: Andere haben ähnliche Fragen und arbeiten an......

Weiterlesen

Zukunftskompetenzen in der öffentlichen Verwaltung

Welche Kompetenzen benötigen kommunale VerwaltungsmitarbeiterInnen zukünftig? Diese Frage greift das neu erschienene Buch „Kompetenzen für die Zukunft – Personalentwicklung im Fokus“, herausgegeben von Andreas Gourmelon, auf. Darin befasst sich e-fect Mitglied Malte Schophaus in dem Artikel „Nachhaltige Gestaltungskompetenzen in der öffentlichen Verwaltung“ mit dem Konzept der Gestaltungskompetenzen, die im Rahmen der UN-Dekade für Bildung für......

Weiterlesen

Verantwortung für unsere Zukunft – Interview mit e-fect Mitglied Dr. Christian Hoffmann

Welche Visionen und Modelle führen zu nachhaltigeren Lebensstilen? Welche Anstrengungen auf individueller als auch gemeinschaftlicher Ebene müssen getätigt werden, damit kommende Generationen auf eine lebenswerte und umweltgerechtere Zukunft blicken können? Diese und mehr essentielle Fragen stellt die neue Dialog-Plattform „Diskurs Zukunft“ ins Zentrum ihres Webangebots. Auf ihrer Homepage versammeln die Macher Informationen, Lektüreempfehlungen, Portraits, aber......

Weiterlesen

Wie kommuniziert man klimawissenschaftliche Ergebnisse für alle verständlich?

Vor dieser Aufgabe steht das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB jeden Tag bei der Vermittlung ihrer Klimaschutzaktivitäten. Wie kann man das 2-Grad-Ziel erläutern, wie anthropogen erzeugte Klimagase verständlich machen? Fremdwörter, Fachtermini und komplexe Zusammenhänge erschweren die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern. Noch dazu, wenn die Wissenschaft und die Bevölkerung unterschiedliche Sprachen......

Weiterlesen

Soll ich im Winter auf Erdbeeren verzichten?

Fragen wie die in unserer Überschrift lösen nicht nur bei Kindern innere Konflikte aus. Einerseits gilt es, das Klima zu schützen, andererseits sind Erdbeeren lecker… Dieses innere Dilemma hat einen Namen: kognitive Dissonanz. Mit Klimabildung + entwickeln die Pädagoginnen und Pädagogen des NaturGut Ophoven ein Programm für die Primarstufe, das einerseits die Dringlichkeit des Klimaschutzes......

Weiterlesen

Pioniere und Erfolgsgeschichten der regionalen Energiewende

Wollen wir gangbare Wege in die Zukunft finden, brauchen wir Visionen, Ideen, Phantasien darüber, welche Zukunft wir haben wollen. Zum anderen brauchen wir mutige und beherzte Menschen, die damit beginnen, reflektiert und bestimmt diese Visionen in das reale Leben zu bringen und die sich dabei von der wechselhaften Tagespolitik nicht auf ihrem Weg beirren lassen.......

Weiterlesen

Wie kann die Öffentlichkeit aktiviert werden, eigene Projekte zum Klimaschutz durchzuführen?

Wollen sich Bund, die Länder oder die Kommunen auf dem Weg zur Klimaneutralität aufmachen, ist die zentrale Frage, wie auch die Öffentlichkeit aktiviert werden kann. Sicher haben die öffentlichen Akteure eine strategische Rolle auf dem Weg zur Klimaneutralität – aber beispielsweise die Bedürfnisfelder Konsum, Wohnen, Mobilität und die damit verbundenen Energiebedarfe lassen sich von öffentlichen......

Weiterlesen

38. IPU-Kongress „Umweltpsychologie selber machen“

Was ist Euer Beitrag zum Umweltschutz? Was ist Euch wichtig und wie könnt Ihr Euch zu Euren Themen mit anderen vernetzen? Wie könnt und wollt Ihr Eure Interessen um- und durchsetzen? Über diese Themen tauschten sich vom 3. bis 6. November 2011 über 70 Studierende und tätige UmweltpsychologInnen auf dem 38. Kongress der Initiative Psychologie......

Weiterlesen

Tagged , , , , ,

Partizipative Entwicklung „Rahmenkonzept Erlebnisregion Bliesgau“ (Saarland)

e-fect gestaltet den Dialogprozess zur Entwicklung eines Rahmenkonzepts inkl. Leitbild und Qualitätsstandards für die Bildungsangebote der Erlebnisregion Bliesgau.  Welche Bildungsangebote machen das Biosphärenreservat für wen attraktiv? An welchem Leitbild sollte es sich in Zukunft orientieren? Und wie können innovative Edutainment-Umweltbildungsangebote die Erlebnisregion attraktiver machen? Diese Fragen lässt der Biosphärenzweckverband Bliesgau von dem erfahrenen umweltpsychologischen Team......

Weiterlesen

Tagged ,

Akzeptanz- und Potentialstudie atmosfair

Die gemeinnützige GmbH atmosfair bietet Menschen, denen Klimaschutz wichtig ist, einen kostenlosen Emissionsrechner an. „So kann festgestellt werden, wie viel Klimagase eine Reise verursacht. Dafür spendet ein atmosfair-Kunde so viel, dass damit die Menge klimaschädlicher Gase an anderer Stelle vermieden werden kann, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen des Flugzeugs. (…) Passagiere zahlen......

Weiterlesen

Tagged , , ,