Evaluation

Erprobung und Evaluierung von Kommunikationsformaten zur Stärkung privater Starkregenvorsorge – Das Projekt Regen//Sicher

Drei Jahre erforschten e-fect gemeinsam mit ecolo, welche Kommunikationsformate zur Stärkung privater Starkregenvorsorge beizutragen. Jetzt sind der Abschlussbericht und zahlreiche erarbeitete Materialien auf der Homepage des Fördermittelgebers Umweltbundesamt veröffentlicht. Interessierte Akteure, insbesondere Kommunen können sich diese gerne für die eigene Arbeit herunterladen und nutzen. Hier finden sich neben den erprobten und evaluierten Formaten auch eine......

Weiterlesen

Tagged , ,

Sozioökonomische Evaluation des Projekts FINKA – Lösungen zum Pestizidverzicht in der konventionellen Landwirtschaft

Der Einsatz von Insektiziden und Pestiziden in der konventionellen Landwirtschaft trägt maßgeblich zum dramatischen Artenrückgang von Insekten bei. Um die biologische Vielfalt zu schützen ist eine Umstellung auf ökologischen Anbau und der Verzicht auf Pflanzenschutzmittel dringend nötig. Konventionell arbeitenden Landwirt*innen zögern jedoch umzustellen, da sie wirtschaftliche Einbußen befürchten. Wie kann konventionelle Landwirtschaft auf Pestizide verzichten?......

Weiterlesen

Sozioökonomische Evaluation der Etablierung wirksamer Managementstandards für Naturerbe-Flächen

Die Flächen des Nationalen Naturerbes (NNE) leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung der biologischen Vielfalt. Rund 156.000 Hektar NNE-Flächen wurden seit 2005 an verschiedene Flächeneigentümer*innen übertragen, darunter auch ca. 30 gemeinnützigen Naturschutzorganisationen. Aufgrund von unterschiedlichen Erfahrungen, Aktivitäten und Ressourcen der Flächeneigentümer*innen variieren die Umsetzungen der Entwicklungsziele. Die Naturstiftung David führt mit ihrem Verbundpartner, der NABU-Stiftung......

Weiterlesen

Tagged ,

Museum für Naturkunde: Experimentierfeld für Partizipation und Offene Wissenschaft

Im Museum für Naturkunde gibt es seit Anfang 2019 ein ganz neues und eher ungewöhnliches Angebot – das Experimentierfeld für Partizipation und Offene Wissenschaft. Hier werden verschiedene Formate der Forschungskommunikation sowie neue partizipative Ansätze ausprobiert. Das Anliegen ist die Entwicklung neuer Herangehensweisen, um die Forschung und die Sammlungen des Museums für Naturkunde (MfN) zu öffnen......

Weiterlesen

Evaluation der verkehrlichen Wirkung von Mietlastenradsystemen im Projekt „Lastenrad mieten, Kommunen entlasten“

Für viele alltägliche Erledigungen ist das Fahrrad ein beliebtes Verkehrsmittel und in der Stadt dem Auto häufig überlegen. Dank sogenannter Lastenräder muss auch der Transport von beispielsweise Großeinkäufen, schweren Gegenständen oder Kindern nicht mehr mit einem kraftbetriebenen Fahrzeug bestritten werden. Das Lastenrad trägt dadurch großes Potential, innerstädtischen motorisierten Verkehr zu reduzieren. Damit potentielle Nutzer*innen von......

Weiterlesen

Tagged , , , , ,

Zukunftsstadt III

10.000 Norderstedter Haushalte erhalten in den nächsten Wochen Post von der Stadt. Die Empfängerinnen und Empfänger wurden per Zufallsprinzip ausgewählt, um an einer Umfrage zum Thema „Nachhaltig Wohnen“ teilzunehmen. Die repräsentativ angelegte Umfrage führen die infas GmbH und die e-fect eG im Auftrag der Stadt Norderstedt durch. Ab dem 10. September werden die Anschreiben sukzessive......

Weiterlesen

Forschungsprojekte inter- und transdisziplinär gestalten und evaluieren

Reallabore / Living Labs etablieren sich seit einigen Jahren als neue Form transdisziplinärer Forschung und Teil der Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Auch e-fect ist beispielsweise in dem Reallabor „Neue Kooperations- und Poolingmodelle für nachhaltige Landnutzung und Nahrungsversorgung im Stadt-Land-Verbund“ (KOPOS) Konsortialpartner. Doch es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, wie e-fect anwendungsorientierte Forschung unterstützt.......

Weiterlesen

Regen // Sicher

Wie kann die Bevölkerung zur Vorsorge gegen Starkregen aktiviert werden? Nach drei Jahren gemeinsamer Arbeit reflektierten die Aktiven aus den Fallkommunen Worm, Lübeck, Bad Liebenwerda und Elsterwerda gemeinsam mit dem Regen//Sicher Projektteam die Ergebnisse. Neben dem Blick zurück, dem Austausch über die gemachten Erfahrungen ging es auch um den möglichen Transfer auf andere Themen und Empfehlungen für weitere......

Weiterlesen

Potenzialanalyse und Evaluation der Kampagne „Weltbaustellen“

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (SUE) setzt sich u.a. mit der Förderung von Kampagnen für das Erreichen der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) ein. Die Weltbaustellen-Kampagne des Eine-Welt-Netz-NRW möchte dafür in 10 Städten in NRW öffentlichkeitswirksame Debatten zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung anstoßen. Zentrales Element der vielfältigen Kampagnen-Bausteinen sind Kunstkationen von Künstler*innen......

Weiterlesen

Nachhaltiger Konsum bei Jugendlichen: Von der Nische zum Mainstream

Das Projekt Jugend und Konsum soll durch einen relativ offenen Prozess mit vielen Design Thinking Elementen dazu beitragen, nachhaltige Handlungen von Jugendlichen von der Nische in den Mainstream zu bringen. Dafür werden Aktivierungsstrategien für nachhaltigen Konsum von Jugendlichen im Alter von 14 bis 25) Jahren entwickelt. Das Besondere am Ansatz des Projektes „Jugend und Konsum“ ist......

Weiterlesen