LebensmittelmittelWERTschätzung in Brandenburg

In Deutschland ließen sich laut WWF die Verschwendung von 10 Mio. Tonnen Lebensmittel vermeiden. Doch wie kann dies erfolgen? Das Land Brandenburg mit dem zuständigen Verbraucherschutzministerium will hier aktiv werden. e-fect analysierte die Interessen und Positionen der unterschiedlichen Stakeholder und partizipativ wurde ein gemeinsames Konzept erarbeitet. Diese sollte im April 2020 bereits der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Pandemiebedingt soll das jetzt im September erfolgen. Zu Beginn steht die Außer-Haus-Verpflegung im Mittelpunkt des Handelns. Eine Koordination der zahlreichen, bereits durchgeführten Maßnahmen, um Lebensmittel zu retten, und die Entwicklung gemeinsamer Aktivitäten sollen die Akteure und die Öffentlichkeit für dieses Thema weiter sensibilisieren. Wenn Sie Interesse an einer Mitwirkung haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Ansprechpartner: Stefan Löchtefeld

Comments are closed.