Forschungsprojekte inter- und transdisziplinär gestalten und evaluieren

Reallabore / Living Labs etablieren sich seit einigen Jahren als neue Form transdisziplinärer Forschung und Teil der Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Auch e-fect ist beispielsweise in dem Reallabor „Neue Kooperations- und Poolingmodelle für nachhaltige Landnutzung und Nahrungsversorgung im Stadt-Land-Verbund“ (KOPOS) Konsortialpartner.

Doch es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, wie e-fect anwendungsorientierte Forschung unterstützt. So unterstützte e-fect ein Forschungskonsortium bereits in der Antragstellung dabei, gemeinsam mit zahlreichen Stakeholdern die Forschungsfragen zu erarbeiten. Auch die Erstellung einer Wirkungslogik – also der systematischen Planung von Wirkungszielen (Outcomes), den Ressourcen (Inputs) und den erbrachten Leistungen (Outputs) – erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam.

Interdisziplinär zusammengesetzte Projektbeiräte und Projektsitzungen moderieren wir ebenso wie öffentliche Veranstaltungen zur Erarbeitung und Vorstellung von Projektergebnissen. Auch in der Aktivierung und Beteiligung von Zielgruppen und der Vernetzung zahlreicher Akteure verfügen wir über erprobte Erfahrungen. Für das BMBF coachen wir bereits den dritten Durchgang der Teilnehmenden der SÖF-Forschungsgruppen. Geht es noch darum, zu überprüfen, wie wirksam Ihr Projekt ist, können wir Ihr Forschungsprojekt mit quantitativen und qualitativen Evaluationen unterstützen. Als Umweltpsycholog*innen verstehen wir es dabei auch Themen wie Veränderungen des Wissens, der Einstellung oder des Verhaltens zu messen.

Und nicht zuletzt bringen wir auch gerne unsere Erfahrungen ein, wie Forschungsprozesse unter Einbindung von Stakeholdern oder der Bevölkerung dialogisch gestaltet werden können. Bei Fragen zu Ihrem Forschungsvorhaben wenden Sie sich gerne an uns.

Ansprechpartner:

Stefan Löchtefeld (Bereichsleitung Dialog)

Dr. Dirk Scheffler (Bereichsleitung Evaluation)

Comments are closed.